Events


Veranstaltungsempfehlung

"Der Kanton Glarus als Förderer der direkten Demokratie"

6. Wissenschaftliche Konferenz Forschungsinstitut direkte Demokratie

Die Landsgemeinde Glarus als Ursprung und Impuls für demokratische und soziale Errungenschaften

 

Samstag, 3. Oktober 2020

9.00 bis 16.30 Uhr

Elm, Gemeindehaus, Dorf 47

Im Mittelpunkt der sechsten wissenschaftlichen Konferenz des Forschungsinstituts direkte Demokratie sollen Forschungsresultate stehen, welche die Landsgemeinde allgemein und den Kanton Glarus im Speziellen als Förderer der direkten Demokratie beleuchten. Die Landsgemeinden in der Schweiz sind wissenschaftlich wenig erforscht. Die Landsgemeinde Glarus hingegen war in den letzten Jahrzehnten immer wieder Thema im Rahmen von wissenschaftlichen Fragestellungen. Mit der Konferenz möchten wir den Forschungsstand diesbezüglich aufzeigen und zu weiteren Forschungsprojekten anregen.

Die genossenschaftlich verfasste Landsgemeinde in der Schweiz und insbesondere auch diejenige von Glarus hoben die autonomen Mitbestimmungsrechte der Gemeinden auf die kantonale Ebene. Sie waren ein wichtiges demokratisches Modell für zahlreiche ländliche Volksbewegungen im 18. und 19. Jahrhundert und zentral auf deren Weg zu mehr direktdemokratischen Volksrechten. Im jeweiligen historischen Kontext stellte die Landsgemeinde – besonders im Vergleich zum übrigen Europa – eine einmalige Form der umfassenden Partizipation dar, die den demokratischen Gehalt auch immer wieder im Sinne des modernen Naturrechts verbesserte.

Im Anschluss an die letztjährigen Konferenzen zur Bedeutung des katholischen Konservatismus, des Liberalismus und des Frühsozialismus für die direkte Demokratie in der Schweiz sowie der theoretischen Grundlagen des Naturrechts und des Genossenschaftsprinzips befasst sich das Forschungsinstitut im Rahmen der sechsten Konferenz und den folgenden vertieft mit einzelnen Kantonen und ihrem Beitrag für die Entstehung und Entwicklung der direkten Demokratie.




Podiumsgäste vergangener Veranstaltungen

Dr. Hans-Jörg Bertschi, Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo, Christoph Bösinger, Sarah Bünter, Nationalrat Thomas Burgherr, Sarah Burkhard, Prof. Dr. Francis Cheneval, Nationalrat Thomas de Courten, Laura de Weck, Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Ständerätin Anita Fetz, Dr. Katharina Fontana, Luzian Franzini, Nationalrat Dr. Sebastian Frehner, Nationalrätin Claudia Friedl, Prof. Dr. Andreas Glaser, Carola Göhlich, Giuseppe Gracia, Mia Guyer, Nationalrat Alfred Heer, Dr. Konrad Hummler, Samuel Kullmann, Nationalrat Christian Imark, Dr. Beat Kappeler,  Prof. Dr. Peter G. Kirchschläger, Prof. Dr. Andreas Kley, Corina Liebi, Matthias Müller, Nationalrat Felix Müri, Robert Nef, Nationalrat Eric Nussbaumer, Prof. Dr. Anna Petrig, Nationalrat Lukas Reimann, Dr. René Roca, Nationalrätin Regine Sauter, Prof. Dr. Martin Schubarth, Adrian Spahr, Dr. Regula Stämpfli, Dr. Rudolf Strahm, Prof. Dr. Tobias Straumann, Prof. Dr. Alexander Trechsel, Philippe Tschop, Prof. Dr. Hans-Ueli Vogt, Dr. Andreas Walker, Ulrike Walker, Nationalrat Christian Wasserfallen, Nationalrat Cédric Wermuth, Prof. Dr. Uli Windisch, Nationalrat Claudio Zanetti, Prof. Dr. Philipp E. Zurkinden